Unsere Verbandsgewässer


Für das Jahr 2019 bleibt es bei den bekannten Gewässerangeboten des Fischereiverbandes, hinzugekommen ist seit dem 01.07.2017 der Wöhrder See im Herzen Nürnbergs. Der Fischereiverband Mittelfranken e.V. ist sehr stolz, diesen See seinen Mitgliedern als neue Allround – Alternative vorstellen zu können und wird den Wöhrder See mit 5 Besuchen in die Verbandskarte aufnehmen. Der Preis der Verbandskarte erhöht sich auf 40 Euro. Zusätzlich wird es für unsere aktiven Mitglieder und Freunde des Sees eine separate Wöhrder-See Erlaubnisscheinkarte geben. Der Fischereiverband Mittelfranken hofft den einen oder anderen Anglern mit diesem tollen neuen Gewässer eine Freude machen zu können und wünscht allen ein kräftiges Petri.
 
 

Informationen zu den Verbandsgewässern


 
Der Wöhrder See

Größe: 52 ha Wasserfläche,
Länge: 2,6km, Breite: 100-200 m,
Tiefe: bis 10m

Der Wöhrder See  

Die Verbandsgewässer

Größe: 47 ha Wasserfläche,
Länge: 1,2km, Breite:80-120 m,
Tiefe: bis 11 m

Die Happurger Seen  

Die Verbandsgewässer

Länge: ca.170km,
Breite: ca.40m,
Tiefe: bis 4m

Der Main-Donau-Kanal  

 

Jahreserlaubnisschein für Verbandsgewässer 2019 beinhaltet:

  • Rhein-Main-Donau-Kanal: 50 Besuche (Hilpoltstein bis Hausen)
  • Happurger Stausee: 8 Besuche
  • Happurger Baggersee: 2 Besuche
  • Wöhrder See: 5 Besuche
  • GESAMT: 65 Besuche

Neuerungen:

  • Nachtfischen wird an allen Verbandsgewässern erlaubt
  • Schonzeiten für den Hecht und Zander 25.02. bis 31.05.
  • Schonmaß für den Hecht wird auf 60cm angehoben
  • Fangbeschränkungen: Pro Woche (Montag bis Sonntag) 2 Karpfen, 2 Schleien, 2 Hechte oder Zander, 3 Salmoniden, 3 Aale, 20 Barsche, 2 Äschen, 2 Rutten / Quappen
  • Das Fischen an / in sämtlichen Sportboothafenanlagen ist strengstens untersagt, das Hineinfischen ist ebenfalls nicht gestattet.
  • Mitnahme lebender Fische ist verboten (Ausnahme: Weißfische /Barsche / Schwarzmeergrundel bis 20 cm. Die Tierschutztransportverordnung TierSchTrV § 13 ist zu beachten)
  • In der Zeit vom 15.02 bis 31.05. (Raubfischschonzeit) ist jegliche Form des Spinnfischens und Dropshotangelns verboten!
  • Alle Weiteren Bedingungen siehe Erlaubnisschein.

 

Kosten:

  • 40,- Euro für aktive Verbandsmitglieder
  • 90,- Euro für aktive Mitglieder aus den Regierungsbezirken

 

Notiz: Bitte auf den Text klicken um den Inhalt zu zeigen oder zu verbergen.

 

 

Fischerjugend