Das Fränkische Seenland


Eingebettet in schönster Natur liegt das Fränkische Seenland. Im Herzen von Mittelfranken stellen diese künstlich angestauten Seen, durch ihre harmonische Lage eine ideale Basis für Aktivitäten und Erholung am Wasser dar.
Der Große Brombachsee, der Kleine Brombachsee und der Igelsbachsee, drei unmittelbar nebeneinander liegende Stauseen, die nur durch 2 Staudämme voneinander getrennt sind, stellen das Zentrum des Fränkischen Seenlandes dar. Der rund 10 km westlich liegende Altmühlsee und der 20 Kilometer nordöstlich gelegene Rothsee vervollständigen die Seenplatte mit insgesamt fast 20 km² Wasserfläche. Die ursprünglich aus wasserwirtschafltichen Gründen aufgestauten Seen entwickelten sich im Laufe der Jahre, zu einem ertragreichen Fischgewässer. Der überwiegende Fischbestand besteht aus den Fischarten: Aal, Karpfen, Schleie, Hecht, Rutte, Seeforelle, Zander, Wels, Renke, Barsch, Weißfisch ( Brachse, Güster, Rotauge etc. )
 
 

Informationen zu den Seen


 

Das Fränkische SeenlandGröße: 870 ha Wasserfläche,
Länge: 5,1km, Breite: 2,0km,
Tiefe: meist 6-10m, max 32m

Großer Brombachsee  

 

Das Fränkische SeenlandGröße: 248 ha Wasserfläche,
Länge: 2,2km, Breite: 1,25km,
Tiefe: bis 12m

Kleiner Brombachsee  

 

Das Fränkische SeenlandGröße: 87 ha Wasserfläche,
Länge: 2,2km, Breite: 0,4km,
Tiefe: bis 11,5m

Igelsbachbachsee  

 

Das Fränkische SeenlandGröße: 330 ha Wasserfläche,
Länge: 4,0km, Breite: 1,7km,
Tiefe: 2,5m

Altmühlsee  

 

Das Fränkische SeenlandGröße: 210 ha Wasserfläche,
Länge: 4,6km, Breite: 0,5-1,6km,
Tiefe: bis 8,5 bis 15m

Rothsee  

 

 

Bestimmungen:

  • Angelerlaubnisscheine werden nur an Inhaber eines staatlichen Fischereischeines ausgegeben. Die vom Fischereiverband Mittelfranken erlassenen Bedingungen sind genau zu beachten. Auskünfte über Schonzeiten, Fangbeschränkungen usw. erteilen unsere Ausgabestellen.
  • Preise: Tageserlaubnisschein: 12 €, Wochenerlaubnisschein: 40 €
  • Preise für aktive Mitglieder der Regierungsbezirke Unterfranken, Oberfranken, Oberpfalz, Schwaben, Niederbayern und Oberbayern, die dem Landesfischereiverband Bayern angeschlossen sind:
  • Jahreserlaubnisschein Fränkische Seen (40 Besuche): 40 €,
    (Ausgabe nur über den jeweiligen Vereinsvorstand)

Im Jahreserlaubnisschein für die Fränk. Seen sind folgende Gewässer enthalten:

  • Großer Brombachsee: 10 Besuche (Neuerung 2019: egal ob vom Boot oder vom Land)
  • Altmühlsee: 9 Besuche
  • Rothsee: 8 Besuche (Das Fischen mit Boot im Rothsee ist nicht erlaubt.)
  • Kleiner Brombachsee: 8 Besuche
  • Igelsbachsee: 5 Besuche
  • GESAMT: 40 Besuche

Neuerungen 2019:

Ab dem 01.01.2019 wird das Nachtangeln am Igelsbachsee und Altmühlsee testweise gestattet.
(Das Nachtangelverbot zwischen 24:00 Uhr und 05:00 Uhr bleibt am Großen Brombachsee, Kleinen Brombachsee und Rothsee erhalten)

  • Einheitliche Schonzeiten an allen Fränkischen Seen:
  • Schonzeit für den Hecht 01.01. bis 31.05.
  • Schonzeit für den Zander 01.01. bis 31.05.
  • Beim Schleppfischen dürfen keine Planerboards oder Sideboards verwendet werden
  • Mitnahme lebender Fische ist verboten (Ausnahme: Weißfische /Barsche / Schwarzmeergrundel bis 20 cm. Die Tierschutztransportverordnung TierSchTrV § 13 ist zu beachten)
  • Fangbeschränkungen: Pro Tag: 2 Karpfen, 2 Schleien, 1 Hecht oder 1 Zander, 2 Aale,10 Barsche, 2 Rutten/Quappen
  • Alle Weiteren Bedingungen siehe Erlaubnisschein.

 

Kosten:

  • 40,- Euro für aktive Verbandsmitglieder
  • 45,- Euro für aktive Mitglieder aus den Regierungsbezirken

 

Notiz: Bitte auf den Text klicken um den Inhalt zu zeigen oder zu verbergen.

 

 
 

Fischerjugend